Skip to main content

Bauchverletzung

1. SICHERN
1. SICHERN
  • unbedingt: Eigenschutz beachten Situation überblicken akute Gefahren beseitigen   
  • Unbedingt bei offenen Bauchverletzungen Handschuhe tragen!

    2. PRÜFEN
    2. PRÜFEN
    • Bewusstsein prüfen
    • mehr sehen (Person hält sich den Bauch, Blut, Wunde)   
    • mehr hören (Schmerzen, Angst, Panik)   
    • mehr fühlen (kaltschweißige Haut)   

    Du erkennst, die Person zeigt Anzeichen eines lebensbedrohlichen Kreislaufschocks durch den Blutverlust. Die betroffene Person sollte sich so früh wie möglich hinlegen, damit sie nicht plötzlich kreislaufbedingt umkippt.

        3. RUFEN
        3. RUFEN
        • Wähle 112 und setze den Notruf ab Rufe nach Hilfe und lass einen anderen Helfer den Notruf absetzen   

          4. LAGERN
          4. LAGERN
          Lagere die Person nach Wunsch und polstere den Kopf. Eine Knierolle und ein leicht erhöhter Oberkörper entlasten die Bauchdecke. Auch die Embryonalhaltung ist für die betroffene Person oft hilfreich.

              5. VERBINDEN
              5. VERBINDEN
              • Mögliche Verletzungen versorgen, Wunden steril abdecken

                6. TEMPERATUR REGELN
                6. TEMPERATUR REGELN
                • Wärmen (Rettungsdecke/ Jacken)

                  7. BETREUEN
                  7. BETREUEN
                  • Sage, dass du da bist und was du tust
                  • Schirme die Person vor Zuschauen ab
                  • Suche vorsichtigen Körperkontakt
                  • Sprich und höre zu